Na!? Bravo!
Kunst, Kultur
Die Schirmherren und -herrinnen der Fête de la Musique am Veranstaltungsort!
NA!? BRAVO! 20/06/2019

Französische Chansons und Deutscher Reggae im Schatten des Doms: Die Fête de la Musique 2019!

Die Veranstaltung der Fête de la Musique - DEM Straßenfest-Klassiker aus Frankreich - ist vor allem ein Gemeinschaftsprojekt. In den letzten Jahren richtete das Institut francais "la Fête" immer im Garten des Hauses Matthéy aus. 2019 wollte man mehr. Immerhin fällt der traditionelle Veranstaltungstag (21. Juni - Sommeranfang!) dieses Mal auf einen Freitagabend. Die Idee, die Fête de la Musique in diesem Jahr auf dem mittlerweile von sämtlichen Baustellen befreiten Aachener Hof zu feiern, stieß bei allen ansässigen Gastronomen und kirchlichen Einrichtungen sofort auf Begeisterung. Schließlich haben sie als Hofgemeinschaft schon viele einzigartige Kultur-Events auf die Beine gestellt!

Unser Veranstaltungstipp für den längsten Tag des Jahres (nach der ebenso wichtigen, länderübergreifenden Ausgabe des Klima-Streiks "Friday for Future") ist also klar: Denn dann wird es im regelmäßig als schönsten Platz Aachens bezeichneten Hof ein Open Air mit tollen, sowohl regionalen als auch internationalen Bands geben - eingerahmt durch das vielfältige, gastronomische Angebot und das geschichtsträchtige Hof-Panorama.

Der Eintritt ist frei - dank der Unterstützung von Sponsoren wie NetAachen, die sich an der Finanzierung des Open Air Konzerts beteiligen.

Die Presse ist informiert, die Plakate hängen in ganz Aachen aus - jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen!
Wir freuen uns auf ein tolles Straßenfest in der Aachener Innenstadt!

"Kultur, die quasi im Vorbeigehen mitgenommen werden kann - Veranstaltungen mit diesem Konzept passen perfekt zu einer schönen und bunten Stadt wie Aachen!", freut sich NetAachen-Pressesprecher Thomas Schwabe bei der offiziellen Pressekonferenz. Konrad Neuwirth, als Techniker und Moderator beim "Zeitfenster" aktiv, fügt hinzu: "Unser aller Ziel sollte sein, dass wir in der Aachener Innenstadt nicht nur an hübschen Brunnen und Statuen vorbeilaufen, sondern vor allem an Lebendigem! Deshalb sind Veranstaltungen wie das Fête de la Musique so wichtig."

NetAachen unterstützte als Sponsor zuletzt regelmäßig die beliebten Hofkonzerte, die schließlich aufgrund von Baumaßnahmen im Hof nicht mehr stattfinden konnten. Klar, dass der Telekommunikationsdienstleister jetzt beim Fête de la Musique erneut ins Boot steigt.

Organisiert wird die Fête de la Musique vom Institut francais Aachen, dem Zeitfenster Aachen (Pfarre Franziska von Aachen), dem Jugendkultur-Café Pinu´u und der Zusammenschluss der Hofgemeinschaft (dazu gehören der Domkeller, das Café zum Mohren,die Restaurants Living Room und Dinette, die Weinbar Masuto Hof 12 und die Pizzeria Luigi´s Pizza).

Das Programm, live von 16:00 Uhr bis 22.00 Uhr:

David Spencer
Der halb-englische Aachener ist ein Multitalent: Er brilliert als Schlagzeuger in mehreren Formationen und als Acoustic-Folk Songwriter mit mitreißend percussivem Gitarrensound.
www.davidspencerofficial.com

Sophie Knops
Modern Fingerstyle trifft auf feines Songwriting: Eine junge, erfolgreiche Musikerin aus Mönchengladbach mit einer gefühlvollen Mischung aus Folk, Pop und Blues.
www.sophiemusic.de

Bermooda
Das Kölner Kollektiv überwindet mit seinem Crossover-Reggae jegliche Genre-Grenzen: Dub style verschmilzt mit Blues, Funk, Rock und SKa zu einem energiegeladenen, äußerst tanzbaren Klangkosmos. Die messerscharfen, teils herrlich selbstironischen Texte punkten mit sozialkritischer Message
www.bermooda.org

In Vallis
Wunderbare Moog-Melodien, ungewöhnliche Brass-Samples, ein nicht gestimmtes Klavier, eingängige Gitarren-Hooklines und analoge Synthesizer der 80er Jahre, begleitet von clubbigen Beats und poetischem Gesang. Das kreative Quartett kommt aus der Euregio.
www.invallis.com

5 Marionnettes sor Ton Théâtre
Multi-instrumentales Trio mit Bass, Gitarre, Violine, chromatischem und diatonischem Akkordeon, Bassdrum, Posaune ... und drei Stimmen! Nach vielen Hundert Konzerten in Frankreich und Belgien kommen sie endlich nach Aix-lá-Chapelle. Festlich, poetisch, engagiert: Chansons francaise aus Rhône-Alpes, mais pas que! Musette und Rock und Swing.
www.5marionnettessurtontheatre.fr

Die Sponsoren

Neben NetAachen unterstützen noch weitere Sponsoren die Initiative:


La Fête de la Musique - die Geschichte

1981 wurde in Frankreich der Grundstein für die erste Fête de la Musique gelegt. Jack Lang, damaliger Kulturminister und Maurice Fleuret, damaliger Musik- und Tanzdirektor, riefen eine Art "musikalische Revolution" ins Leben - mit dem Ziel, eine noch nie dagewesene Vielfalt an unterschiedlichen Musikrichtungen in Frankreichs Straßen erklingen zu lassen - frei zugänglich für alle Bürgerinnen und Bürger. So wurde am 21. Juni 1982, am längsten Tag des Jahres, unter dem Motto "Faites la fête! Faites de la musique!" (Feiert! Macht Musik!) die erste Fête de la Musique in - wie könnte es anders sein - Paris ausgerichtet. Die Anteilnahme extrem hoch. Viele junge Musikerinnen und Musiker nutzten die Chance und machten die Pariser Innenstadt zu ihrer persönlichen Bühne.

In weniger als zehn Jahren hat sich die Fête de la Musique bereits in 85 Ländern über alle fünf Kontinente ausgebreitet. Heutzutage wird sie jedes Jahr am 21. Juni in hunderten von Städten weltweit gefeiert und ist auch in Deutschland etabliert. München nahm 1985 als erste deutsche Stadt teil. Das Prinzip bleibt dabei immer das Gleiche: Jeder darf zuhören. Jeder darf mitmachen.