Na!? Wer?
Menschen
Wenn Öcher Platt und Öcher Blues eine perfekte Liaison eingehen: Dieter Kaspari wurde am Dreikönigstag mit dem Thouet-Mundartpreis der Stadt Aachen ausgezeichnet.
NA!? WER? 15/01/2014

E-Mail an ...: Dieter Kaspari wurde mit dem städtischen Thouet-Preis in den Olymp der Platt-Muller erhoben.

von Bernd Born

Mit "E-Mail an ..." wendet sich NA!? an Menschen aus der Region Aachen, Düren und Heinsberg - von allseits bekannten Persönlichkeiten aus sämtlichen Bereichen der Gesellschaft bis hin zu net(t)en Mitmenschen, die sonst eher nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen, um sie mal von einer ganz anderen Seite vorzustellen.

Der Anlass könnte aktueller nicht sein: Mit Dieter Kaspari hat sich diesmal der frischgebackene Thouet-Mundartpreisträger 2014 (Thouet-Preis der Stadt Aachen e.V.) dem mitunter kniffligen Fragenkatalog aus der NA!?-Redaktion gestellt. Der "John Lee Hooker aus dem Jakobsviertel" (Laudator Dr. Manfred Birmans, Thouet-Preisträger von 1998, über Kaspari) hat sich in "besonderem Maße um die Förderung und den Erhalt der Aachener Mundart verdient gemacht." Alle Voraussetzungen erfüllt! Da war es nur konsequent, dass der nunmehr 30. Öcher-Platt-Preis für den Aachener Musiker und Fotografen reserviert war. Die Preisverleihung fand traditionell am Dreikönigstag im Krönungssaal des Rathauses statt.

Dieter Kaspari, Jahrgang 1947, wurde in Aachen geboren und ist der Stadt seitdem treu geblieben - sieht man mal von zahlreichen Tourneen ab. Die Musiker-Karriere begann 1965, es folgten 12 Jahre als Profi in verschiedenen Bands wie die "Cave Dwellers" (Höhlenbewohner), "Credo" oder "Truss", eine Formation, die in Aachen längst Kult-Status erreicht hat. Wichtiger sind Kaspari allerdings die zweieinhalb Jahre "on the road" mit Champion Jack Dupree und vielen anderen amerikanischen Blueslegenden. Auch die Zeit mit Charles & Morgan als Vorprogramm von Golden Earring und Greenslade hat er in bester Erinnerung behalten.

Aktuell mischt der durch zahlreiche Ausstellungen bekannte Werbefotograf "seine" Stadt (auch wenn er in Alsdorf wohnt) mit Original Öcher Blues (Solo-CD: "Blues mich jet!") auf - als Sänger, Gitarrist und Mundharmonikaspieler u.a. bei den "Bluesbüllen", früher auch als "blue' heat" bekannt. Kasparis Credo seit jeher: "Es gibt nur zwei Sprachen, in denen man Blues singen kann: Englisch und Öcher Platt! Und das, wovon er singt, kann man nur im wirklichen leben lernen, in Aachen und (zugegebenermaßen) auch anderswo.

Worüber können Sie lachen?
gutes Kabarett

Was bedeutet Ihnen Erfolg?
wenn ich mein Publikum gut unterhalten habe

Welche historische Persönlichkeit bewundern Sie?
Nelson Mandela

Wovor haben Sie Angst?
vor politischen Flachzangen

In wessen Haut würden Sie gerne mal für 24 Stunden schlüpfen?
??? - keinen blassen Schimmer

Was gibt es bei Ihnen zum Frühstück?
Vollkornbrot und Brie

Was ist Ihnen peinlich?
DSDS

Welcher ist Ihr Lieblingsfilm?
O Brother, Where Art Thou?

Welches Buch liegt zur Zeit auf Ihrem Nachttisch?
Henning Mankell: Der Feind im Schatten

Was bedeutet Schönheit für Sie?
Natur

Worauf sind Sie stolz?
das Leben einigermaßen hinzukriegen

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Pasta, Pasta, Pasta

Was können Sie nicht mehr hören?
Wohlstands-Gejammere

Was verschieben Sie am liebsten auf den nächsten Tag?
nichts

Was bringt Sie in Rage?
Kleingeist in jeder Form

In welchem Land könnten Sie sich vorstellen zu leben und warum?
Kanada - der Weite und der Landschaft wegen

Welches Sprichwort hat für Sie eine Bedeutung?
Leben und leben lassen

Wie könnte der Titel Ihrer eigenen Biographie heißen?
Au Backe

Welchen Beruf wollten Sie als Kind ergreifen?
Seemann

Haben Sie einen Lebenstraum?
ich träume ständig

Was war Ihr letzter Online-Kauf?
Gitarrensaiten

Was würden Sie niemals in einem Social Network posten?
private Dinge, die meine Familie und mein näheres Umfeld betreffen