Na!? Was?
Tipps, Trends, Events
Happy Birthday: Unerwartete Gäste hatte am frühen Dienstagmorgen NetAachen-Geschäftsführer und "Geburtstagskind" Andreas Schneider - und dennoch war alles vorbereitet ... (Fotos: Bernd Born)
NA!? WAS? 07/12/2016

Ladies-Ständchen: Auch für frühmorgendliche (Überraschungs-) Gäste kann alles vorbereitet sein.

von Bernd Born

Für eine besondere Freundschaftsgeste braucht's nicht viel! Ein paar herzhaft belegte Brötchen, frisches Obst, Kaffee, Orangensaft und in unserem Fall sechs Mini Cooper, die sich am frühen Dienstagmorgen auf den Firmenparkplatz der NetAachen am Grünen Weg "verirrt" hatten.

Ein spontanes "Zwischenfrühstückchen aus besonderem Anlass" - die Brötchen hatten die Ladies mitgebracht.
Da wird ein neuer Trikotrahmen fällig: LiB-Kapitänin Lindsay Dowd überreichte Andreas Schneider als offizielles Geschenk des Teams ein Originaltrikot mit allen Unterschriften der Spielerinnen.
Lass Dich drücken: Auch André Schnitker war mit an den Grünen Weg gekommen, um Andreas Schneider noch einmal persönlich gratulieren zu können. "Ich freue mich sehr, dass das geklappt hat", so der Teambetreuer und Hallensprecher: "Ich kann mich nicht erinnern, dass wir so etwas überhaupt schon einmal gemacht haben!"

Elf Ladies, Teambetreuer André Schnitker, Spielbetriebs-Geschäftsführer Bastian Heckert und Dieter Ostlender (Leiter Marketing und Sponsoring) waren sprichwörtlich angetreten, um ein fest vorgenommenes Geburtstagsständchen an den Mann zu bringen.

Andreas Schneider hat von all dem nichts mitbekommen. Der Geschäftsführer des Co-Sponsors, ein Freund der Ladies in Black im Gesamten und in der vergangenen Woche seines 50. Geburtstages außerhäusig (das Wort gibt's tatsächlich), saß derweil in seinem Büro, um sich - so mutmaßen wir mal - auf den ihm eingestellten 9.15-Uhr-Termin mit NA!? vorzubereiten. Der Rest ist schnell erzählt: Nix war es mit aktuellen Ausbauständen, vorzubereitenden Pressegesprächen oder noch bis zum Jahresende anstehenden redaktionellen Themen - aber wer braucht das schon, wenn ihn eine derartige Überraschung erwartet ...

Die Idee zum "Zwischenfrühstückchen aus besonderem Anlass" stammt von Bastian Heckert, der in Absprache mit Trainerin Saskia van Hintum alles in die Wege geleitet hatte. Unser Part war mehr als überschaubar: Dem Chef den einzig noch verbliebenen Termin in dieser Woche blocken und ihn so ein kleines bisschen an der Nase herumführen - da braucht man uns nicht zweimal bitten ;-)

Liebe "Ladies", sehr gelungen, was ihr euch da gemeinschaftlich ausgedacht habt! Oder wie es der anfangs völlig verdutzte Gestenempfänger formuliert hat: "You made my day!" Wenn ihr jetzt auch noch einen Punkte-Dreier am kommenden Samstag (19 Uhr, "Hexenkessel" Neuköllner Straße) gegen den SC Potsdam drauflegt ...