Na!? Was?
Tipps, Trends, Events
CHIO naheliegend: NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider ist täglich vor Ort und berichtet die nächsten zehn Tage "live und in Farbe" aus der Soers. Zum (Serien-)Auftakt kommt "der vielleicht kuscheligste Co-Working-Space von Aachen" gerade recht.
NA!? WAS? 14/07/2017

CHIO naheliegend: "Vielleicht der kuscheligste Co-Working-Space von AC" - Andreas Schneider vor Ort.

Er hat's wieder getan! Wenn Andreas Schneider pünktlich zum Weltfest des Pferdesports sein Büro vom Firmensitz am Grünen Weg in die Soers verlagert, dann in der Gewissheit, einmal mehr alle erdenklichen Vorkehrungen getroffen zu haben, um der temporären Firmen-Definition "Offizieller Telekommunikationsdienstleister des CHIO Aachen" auch 2017 gerecht werden zu können. Darüber, wie es dann tatsächtlich so "LÄUFT" ein paar Kilometerchen weiter, wird unser Chef uns und somit Euch, liebe NA!-Leser, täglich auf dem Laufenden halten: CHIO naheliegend von und mit Andreas Schneider.

Co-Working ist zurzeit in aller Munde, meistens im Zuge von Digitalisierungsinitiativen. Auch beim CHIO Aachen läuft seit Jahren die Digitalisierung in vielerlei Hinsicht und etlichen Bereichen rund um das größte Reitsportturnier der Welt. Eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung sind leistungsstarke Netze. Die NetAachen-Technik entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter. Diesmal wurden die temporären Telefonanschlüsse auf dem riesigen Areal in der Soers erfolgreich auf Voice-over-IP umgestellt und das CHIO-Village ist nun über VDSL-Breitbandanschlüsse mit jeweils mindestens 50 Mbit/s mit der Welt verbunden. Auch die Electronic Cash Terminals der Händler laufen mittlerweile über besonders geschützte Internetzugänge und nicht mehr über ISDN. Insgesamt stehen den verschiedenen Nutzer auf dem Reiturniergelände 4.000.000 Kbit/s (Kilobit/Sekunde) Internetbandbreite zur Verfügung.

Möglich macht dies das Co-Working des NetAachen-Technikteams. Gemütlich eingerichtet im Bauch der Mercedes-Benz-Tribüne installiert, betreibt und - falls notwendig - entstört das gut funktionierende Team mit in Summe 10 qualifizierten Technikern die für die Daten-, Telefon- und TV-Übertragung erforderlichen Systeme.

Wir sind startklar, Ihr Andreas Schneider


Anm. d. Red.: Co-Working (engl. "zusammen arbeiten" bzw. koarbeiten oder kollaborativ arbeiten) ist eine Entwicklung im Bereich neue Arbeitsformen. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden arbeiten dabei zugleich in meist größeren, offenen Räumen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Sie können unabhängig voneinander agieren und in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sein, oder auch gemeinsam Projekte verwirklichen und Hilfe sowie neue Mitstreiter finden.

Co-Working-Spaces stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Telefon, Beamer, Besprechungsräume) zeitlich befristet zur Verfügung und ermöglichen die Bildung einer Gemeinschaft ("Community"), welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel.