Na!? Was?
Tipps, Trends, Events
Voller Vorfreude auf den CHIO 2017 (v.l.n.r.): Klaus Pavel (Ehrenpräsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins), Maskottchen Karli, Turnierleiter Frank Kemperman, Isabell Werth, Jeroen Dubbeldam, Frau Antje, ALRV-Präsident Carl Meulenbergh, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Harriet Charlotte Jensen und Michael Mronz, Geschäftsführer der den CHIO Aachen vermarktenden Aachener Reitturnier GmbH. (Foto: CHIO Aachen/Andreas Steindl)
NA!? WAS? 13/07/2017

CHIO: "Aachen ist ..." - 2015-EM-Held Jeroen Dubbeldam bringt es voller Überzeugung auf den Punkt.

von CHIO Aachen und Bernd Born

"Eigentlich schreibe ich Tagebuch, nur eben öffentlich und mit Bildern", beschreibt Bloggerin Harriet Charlotte Jensen ihre Tätigkeit. Die Hamburgerin ist ein Online-Star, mit ihrer Webseite und ihren Social-Media-Kanälen erreicht sie Hunderttausende. Auch vom CHIO Aachen 2017, der morgen beginnt, wird sie berichten.

Grund genug für die Organisatoren, sie auch zur Pressekonferenz kurz vor Turnierbeginn einzuladen. Auf dem Podium erhielt sie prominente Unterstützung, so waren auch  die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten, Isabell Werth und der amtierende Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden nach Aachen gekommen. Letzterer hatte ein Geschenk (original niederländische Klompen für Isabell), aber auch eine schlechte Nachricht im Gepäck. Sein Top-Pferd ist derzeit nicht fit genug, so dass er nicht in der niederländischen Mannschaft für den CHIO dabei sein wird. Auf den CHIO freut er sich dennoch: "Das beste und schönste Turnier der Welt." Und schließlich seien die Niederlande ja 2017 auch Partnerland des CHIO. So wurden die Gäste der Pressekonferenz nicht nur vom CHIO-Maskottchen Karli begrüßt, sondern auch von der niederländischen Werbe-Ikone Frau Antje.

CHIO-Aachen-Turnierleiter Frank Kemperman informierte darüber, dass Deutschland ein junges Team ins Rennen um die Titelverteidigung schicken wird: Neben den beiden Routiniers Marcus Ehning und Marco Kutscher gehören Philipp Weishaupt, Sieger im Rolex Grand Prix 2016, sowie Maurice Tebbel und Laura Klaphake zur Mannschaft. Insgesamt freue man sich auf 334 Aktive aus 27 Nationen, 105 Stunden Sport können die Zuschauer erleben.

Voller Vorfreude ist auch Isabell Werth. Sie ist derzeit mit gleich drei Pferden in den Top 10 der Weltrangliste. Beim CHIO Aachen freut sie sich auf "knackige Duelle", insbesondere mit der US-Amerikanerin Laura Graves, aber auch die Dänin Cathrine Dufour "hätte ja ein großes Vergnügen daran, mir in die Suppe zu spucken", schmunzelte Isabell Werth. Sie sagt aber auch selbstbewusst, dass sie "bei aller Bescheidenheit" kein Problem mit der Bezeichnung "Top-Favoritin" im Deutsche Bank Preis, Großer Dressurpreis von Aachen habe. Den CHIO Aachen, so Werth, zeichne eine stetige Entwicklung aus, es gebe keinen Stillstand.

Diese Entwicklung, so Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH, sorge dafür, dass die lange Tradition des CHIO Aachen nicht verstaube. So werde man neue Wege in der Kommunikation gehen und die Reiter auch beim Training und der Vorbereitung auf eine Prüfung begleiten. "Idealerweise gelingt es uns, den Reiter live ans Fernsehen abzugeben", so Mronz. Und man wolle darstellen, was hinter den Kulissen geschehe. Ganz besonders freut Mronz sich auf die Blogger Lounge, aus der neben Harriet Charlotte Jensen noch elf weitere Bloggerinnen vom CHIO Aachen 2017 berichten werden. Harriet Jensen hat sich für das Turnier ein straffes Programm vorgenommen und plant, gleich mehrere Kanäle mit verschiedensten Inhalten zu bedienen.