Na!? Was?
Tipps, Trends, Events
Stellten mit den Niederlanden das Partnerland des CHIO (Concours Hippique International Officiel) 2017 vor: Frau Antje mit Uwe Brandt, Frank Kemperman und Carl Meulenbergh. (Foto: ALRV/Holger Schupp)
NA!? WAS? 06/03/2017

CHIO: Hartelijk welkom, Holland! - Nachbarland will am 18. Juli 2017 an tolle Schweden-Party anknüpfen.

Es ist die große Show vor dem großen Sport - die Eröffnungsfeier beim Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen. In enger Bande mit den Niederlanden, dem nunmehr 15. offiziellen Partnerland, versprechen die Organisatoren des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV) eine spektakuläre Show.

Die niederländische Fahne weht bereits im 40.000 Zuschauer fassenden Hauptstadion. Und wie hättes es anders sein können: Vor einem Wohnwagen präsentierten dort die CHIO-Aachen-Organisatoren am Montag gemeinsam mit der niederländischen Werbe-Ikone "Frau Antje" das Partnerland 2017. "Natürlich geht es auch um Klischees", schmunzelte Turnierleiter Frank Kemperman, ein Niederländer. Und Uwe Brandt, als Regisseur gemeinsam mit dem ALRV-Team für die Inszenierung verantwortlich, ergänzt: "Wir wären ja blöd, wenn wir diese Klischees nicht bedienen würden." Aber eben nicht platt, sondern mit einem Augenzwinkern und viel Humor. "Vor allem aber werden wir die große Freundschaft und Verbundenheit mit unseren Nachbarn herausstellen", so Kemperman weiter. Auf seine Landsleute freut er sich ganz besonders. Dass sie sportlich in Aachen immer zu Höchstleistungen imstande sind, haben sie in der Vergangenheit oft genug bewiesen, und spätestens seit Fußballtrainer Louis van Gaal "wissen die Deutschen auch, dass wir Niederländer echte Feierbiester sind".

Den Beweis anzutreten gilt es am 18. Juli ab 20 Uhr - bei der Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2017. Mit der Show im letzten Jahr (Partnerland: Schweden) konnten Maßstäbe gesetzt werden, die Niederlande möchte an diesem dritten Dienstag im Juli nahtlos daran anknüpfen. Denn CHIO Aachen "bedeutet Top-Pferdesport, aber eben auch herausragende Unterhaltung", so ALRV-Präsident Carl Meulenbergh.

Um das Publikum so gut unterhalten zu können, kommt es vor allem aufs Tempo an: "Wir müssen im Fluss bleiben und dürfen uns keine großen Pausen leisten", weiß Uwe Brandt. Die größte Herausforderung ist dabei das Stadion: "Hier passen 40.000 Zuschauer rein, das ist eine größere Bühne, als ich es gewohnt bin", so Brandt, der im normalen Leben Intendant des Aachener Grenzlandtheaters ist, augenzwinkernd.

Unterstützt wird die Partnerschaft auch vom niederländischen Königshaus. So werden nicht nur berittene Ehrengardisten in Aachen zu erleben sein, auch die königlichen Kutschen rollen in der Soers. Ob auch Vertreter des Königshauses nach Aachen kommen, ist noch offen. Traditionell wird am Abend der Eröffnungsfeier auch die Media Night gefeiert - zahlreiche prominente Gäste aus Sport und Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft spazieren dann über den Roten Teppich in den Champions‘ Circle. Viel los am 18. Juli 2017 beim CHIO Aachen. Tickets für die Eröffnungsfeier gibt es online unter www.chioaachen.de oder unter der Hotline: 0241 917-1111. (red/bb)