Na!? Was?
Tipps, Trends, Events
Exzellenz beleuchten: Aachen lebt Wissenschaft. Die ganze Stadt tickt im Rhythmus der Hochschulen und Forschung. Future Lab 2016: Entdecke Aachen - das Zukunftslabor! Die dazugehörige Show, gesponsert von NetAachen, gibt's am Donnerstag, 15. September 2016, 20 Uhr, auf dem Markt und nicht zuletzt auch auf der Fassade des historischen Rathauses.
NA!? WAS? 13/09/2016

AachenSeptemberSpecial: Start mit Future-Lab-Show und "Aachen leuchtet!" auf der Rathaus-Fassade.

von Bernd Born

"Gemeinsam machen wir sichtbar, was Aachen neben unseren stadthistorischen Qualitäten zusätzlich so stark macht: Die Lehre, die Wissenschaft, die Forschung und Entwicklung, vor allem aber die Menschen, die das alles in Gang setzen", so Oberbürgermeister Marcel Philipp im Rahmen der bereits im Mai vielbeachteten Future-Lab-Gala im ausverkauften Theater Aachen. Nun, ein gutes Vierteljahr später, gibt es zum Start des AachenSeptemberSpecials die Show zum Future Lab am Donnerstag, 15. September 2016, ab 20 Uhr auf dem Markt - präsentiert von NetAachen. Einmal mehr werden Wissenschaftler und Forscher, Protagonisten des Innovationsstandortes Aachen, im Gespräch mit Stadtsprecher Bernd Büttgens von ihrem Schaffen berichten.

Das Tanja Raich Quartett wird für die musikalische Umrahmung der Future-Lab-Show sorgen.

Der ausgesprochen unterhaltsame Science-Slammer Professor Simone Paganini, Bibelwissenschaftler am Institut für Katholische Theologie, wird auf der Bühne die wahren Hintergründe der schicksalhaften Beziehung von Kain und Abel interpretieren.

Über IT-Sicherheit im Auto und die Herausforderung des autonomen Fahrens wird Professor Michael Hillgärtner (Lehrgebiet Fahrzeugelektronik und Elektromagnetische Verträglichkeit der FH Aachen) berichten - ein Lehrstück für alle, die im Zeitalter der Digitalisierung mobil sind.

Mit ausgefeilter Gitarrenkunst wird Farsan Rahvari, Student an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen, mit von der Partie sein. Seine "Fantasie hongroise" (Johann Caspar Mertz) hat auch seinem Professor Hans-Werner Huppertz ein großes Lob entlockt.

Das innovative Aachen hat so viel zu bieten, etwa das auch überregional beachtete soziale Projekt aus dem Norden der Stadt, das "HOTEL TOTAL" in der alten Pfarrkirche St. Elisabeth. Die Macherinnen Julia und Patricia Graf sowie Anke Didier stellen ihre Arbeit auf der Marktbühne vor. Zusätzlich wird NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider über die Sponsoring-Aktivitäten seines Unternehmens sprechen (etwa über das gerade wieder erfolgreich abgefeierte NetAachen-Domspringen) und die ausgesprochen positive Entwicklung des freien Aachen-WiFi erläutern. Abgerundet wird der Abend mit Quizrunden, bei denen das Fachwissen des Publikums in Sachen Wissenschaftsstadt abgefragt wird.

Das Highlight der Show, die musikalisch vom Tanja Raich Quartett (Gesang: Tanja Raich; Keyboards: Christoph Eisenburger; Bass: Werner Lauscher; Vokal-Percussion: Luc Nelissen) umrahmt wird, ist abschließend die Uraufführung der etwa zehnminütigen Video-Pixel-Mapping-Show "Aachen leuchtet!" auf der Fassade des historischen Rathauses, die vom 15. bis 18. September allabendlich um 22 und 22.30 Uhr auf dem Aachener Markt zu sehen sein wird.


Future Lab Aachen

Hochschulen, renommierte Institute und die F&E-Abteilungen (Forschung & Entwicklung) der Unternehmen - Aachen ist nicht nur eine Stadt der Tradition, sondern auch der Innovation, der Wissenschaft. "Gemeinsam machen die vier Hochschulen und wir als Stadt sichtbar, was Aachen so stark macht: Die Lehre, die Wissenschaft, die Forschung und Entwicklung, vor allem aber die Menschen, die das alles in Gang setzen", sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp. All das firmiert seit diesem Jahr unter der Dachmarke "Future Lab Aachen". Mit großen und kleinen Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Wissenschaft, mit altbekannten und neuen Formaten. Einzelne Leuchtturm-Projekte nehmen unterschiedliche Zielgruppen in den Fokus und werden als öffentlichkeitswirksam inszenierte Events weit über die Grenzen der Region hinaus klarmachen: Hier leuchtet Aachener Exzellenz. Eine wache Atmosphäre, die dafür sorgt, dass gesuchte Spitzenkräfte sich in dieser Region, in der familienfreundlichen Wissenschaftsstadt Aachen, zu Hause fühlen.

Unter diesem Motto gab es im Mai schon die vielbeachtete Future-Lab-Gala im ausverkauften Theater Aachen, die sympathische Sommer-Aktion "Archimedischer Sandkasten" auf dem Katschhof, die aktuell im Centre Charlemagne laufende Automobil-Ausstellung "Fauchender Fafnir", die Future-Lab-Show im Rahmen des SeptemberSpecials, das Licht-Spektakel "Aachen leuchtet!" auf der Rathaus-Fassade und künftig noch die Future-Lab-App FLApp, ein aufschlussreicher multimedialer Stadtspaziergang durch das innovative und wissenschaftliche Aachen.

Alle Future-Lab-Aktivitäten sowie alle Termine, die in Aachen aus dem Spektrum Innovation, Wissenschaft, Forschung und Hochschulen anfallen, sind auch im Kalender und Magazin www.futurelab-aachen.de dokumentiert.

Weitere Informationen zum Programm des AachenSeptemberSpecials unter www.aachenseptemberspecial.de