NA!? LOS!
Sport
NA!? LIVE!: Das Web-Magazin der NetAachen meldet sich live vom sonnendurchfluteten Katschhof.
NA!? LOS! 03/09/2014

NetAachen-Domspringen: NA!? LIVE! vom Katschhof am Mittwoch, 3. September, ab 17 Uhr - HIER!

von Bernd Born und Alfred Reuters

Manchmal muss man im Leben einfach nur mal Glück haben: Zum kleinen Jubiläum zeigt sich et September-Sönnche von seiner besten Seite. Angenehme 16 bis 21 Grad auf dem Katschhof - kurzum: Ideale äußere Bedingungen zum 10. NetAachen-Domspringen. Wir sind live vor Ort und freuen uns auf einen tollen Wettkampf!

Für alle, die aus irgendwelchen Gründen nicht dabei sein können, gibt's hier erstmals unseren NA!?-Live-Ticker (bitte ständig aktualisieren).

Bilder zum Live-Ticker gibt es in unserer NA!?-Bildergalerie

Schlussbild mit allen Springern: Das 10. NetAachen-Domspringen war für alle Beteiligten wieder ein voller Erfolg. (Fotos: Bernd Born)
Sieger des 10. NetAachen-Domspringens. Mark Hollis (hier im Interview mit Tobias Königs vom Aachener Zeitungsverlag).
Rens Blom mit Karl, dem Abschiedsgeschenk von NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider.
"Könnte gut sein, dass es das NetAachen-Domspringen auch im nächsten Jahr geben wird", ließ sich NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider von Moderator Robert Moonen entlocken. Soll heißen: ;-)

21.04 Uhr: Letzter Versuch über 5,85 Meter. Knapp gerissen. Mark Hollis gewinnt mit der Siegerhöhe von 5,80 - wie Björn Otto im Vorjahr.

21.03 Uhr: "Born in the USA" dröhnt es aus den Boxen. Aachen zeigt, wie laut es sein kann!

21.00 Uhr: Hollis ist nach Toby Stevenson und Brad Walker der dritte Amerikaner, der in Aachen gewinnt.

20.58 Uhr: Aber er hat ja noch zwei Versuche über 5,85 Meter. Der erste misslingt.

20.57 Uhr: Damit steht es fest. Mark Hollis wird seiner Favoritenstellung gerecht und gewinnt das 10. NetAachen-Domspringen mit übersprungenen 5.80 Meter.

20.55 Uhr: Pawel Wojciechowski wird Zweiter, reißt die Latte bei 5,85 Meter im Dritten. 

20.53 Uhr: "Sweet Caroline" und La-Ola-Wellen auf dem Katschhof. Wie immer ein fantastisches Aachener Publikum!

20.49 Uhr: Letzter Versuch für Xue - leider nein, ganz knapp. Für ihn stehen 5,70 Meter zu Buche.

20.48 Uhr: Xue, Wojciechowski und Hollis scheitern allesamt über 5,85 Meter.

20.45 Uhr: Xue über 5,85 Meter - fällt der chinesische Landesrekord?

20.40 Uhr: Mit 5,80 Meter im Zweiten kann man nicht mehr gewinnen. Darum lassen sich Xue und Wojciechowski ihre beiden von 5,80 Meter verbliebenen Versuche für die 5,85 Meter anschreiben.

20.38 Uhr: WAHNSINN - auch wenn die Latte wackelt! Mark Hollis ist im Ersten über 5,80 drüber. Der Katschhof bebt!

20.35 Uhr: Jetzt geht's ans Eingemachte. Noch drei Springer sind dabei - Mark Hollis, Changrui Xue und Vize-Europameister Pawel Wojciechowski.

20.30 Uhr: Mark Hollis im dritten Versuch über 5,70 Meter - DRÜBER, Ja!!!

20.28 Uhr: Alle Höhen im Ersten, aber für die 5,70 Meter hat's leider nicht gereicht. Danke Piotr Lisek, toller Wettkampf!

20.26 Uhr: Karsten Dilla scheitert im dritten Versuch über 5,70 Meter - dennoch ist er mit übersprungenen 5,60 Meter bester Deutscher.

20.22 Uhr: Es dämmert - jetzt wird es auf dem Katschhof noch stimmungsvoller.

20.16 Uhr: Changrui Xue und Pavel Wojciechowski sind die ersten über 5,70 Meter. Und das in beeindruckender Manier.

20.17 Uhr: Wir sagen's, da leistet er sich seinen ersten Fehlversuch über 5,70 Meter.

20.13 Uhr: Piotr Lisek hinterlässt bis dato einen bärenstarken Eindruck.

20.07 Uhr: Auch der Chinese Xue schafft's im Dritten. Stark!

20.05 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Dilla, Lisek und Hollis bezwingen nacheinander die 5,60 Meter.

19.57 Uhr: SMS von Karo. Die Ladies in Black sind auf Einladung der NetAachen direkt nach dem Training zum Katschhof gekommen und verfolgen das Geschehen von der Rathaus-Treppe aus. Herzlich willkommen!

19.45 Uhr: Karsten Dilla (Bayer 04 Leverkusen) hält somit die deutsche Fahne hoch. Seine Vereinskameraden Caspari, Frauen, Gruber und Konrad sind bereits ausgeschieden.

19.44 Uhr: Der Chinese Xue und Karsten Dilla im Dritten über 5,40 Meter. Marvin Caspari ist leider raus.

19.37 Uhr: Der Favorit steigt in den Wettkampf ein - Mark Hollis spielend im ersten Versuch über 5,40 Meter.

19.35 Uhr: Für den Polen Piotr Lisek sind die 5,40 Meter kein Problem.

19.32 Uhr: Ein echter Sportsmann. Björn Otto steht am Anlaufsteg und versorgt seine Kollegen mit wertvollen Tipps zu den Windverhältnissen auf dem Katschhof.

19.28 Uhr: Wir steigen in die 5,40 Meter ein. Für Hendrik Gruber ist leider bei 5,30 Meter Schluss, nur drei Zentimeter unter seiner Jahresbestleistung. Immerhin!

19.22 Uhr: Augusto Dutra über 5,30 Meter - guter Einstieg des Brasilianers.

19.20 Uhr: Marvin Caspari von Bayer 04 Leverkusen packt's - da war noch viel Luft.

19.17 Uhr: Die Latte liegt auf 5,30 Meter.

19.14 Uhr: Qualifikant Hendrik Gruber scheint gut drauf zu sein. 5,20 Meter im Ersten. Marvin Caspari legt nach - sein erster Sprung im Wettbewerb sitzt.

19.05 Uhr: Standing Ovations für Rens Blom. Der Weltmeister von 2005 reißt die 5,10 Meter im dritten Versuch. Der letzte Sprung einer tollen Laufbahn. Der Niederländer kämpft mit den Tränen. Eine Verletzung hat ihn gehandicapt.

19.00 Uhr: Für alle geht's in die zweite Runde über 5,10 Meter - Frauen, Blom und Tom Konrad.

18.56 Uhr: Frauen scheitert - Rens Blom springt zu "Alaaf der Öcher Schäng". Klasse!

18.54 Uhr: Die nächste aufgelegte Höhe ist 5,10 Meter. Michael Frauen von Bayer 04 Leverkusen beginnt.

18.53 Uhr: Yangsheng Yang scheitert im dritten Versuch über 5 Meter. Vom Chinesen müssen wir uns leider schon verabschieden.

18.49 Uhr: Auch Rens Blom bezwingt die Einstiegshöhe von 5 Metern im zweiten Versuch.

18.43 Uhr: Erster Versuch - und gleich drüber: Hendrik Gruber über 5 Meter.

18.40 Uhr: NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider begrüßt die Fans auf dem Katschhof. "Ich hoffe, dass wir Aachener Rens Blom heute zeigen können, was für ein toller Sportler er ist!"

18.35 Uhr: Es geht los - die Vorstellung der Athleten. Das Wetter hält. Einen besonders herzlichen Applaus gibt es für Rens Blom, der heute den letzten Wettkampf seiner Karriere bestreitet.

18.14 Uhr: Mark Hollis - mit 5,83 Meter der Zweite der Weltjahresbestenliste 2014 und somit ein ganz heißer Anwärter auf den Titel beim 10. NetAachen-Domspringen.

18.05 Uhr: Siegerehrung der Damen. Gold und Silber für Femke Pluim (4,21 Meter) und Tinka Broekman (3.20 Meter). Alle weiteren Springerinnen blieben ohne gültigen Versuch.

17.51 Uhr: Fachsimpeleien am Rande der Anlauframpe - NetAachen-Domspringen-Abosieger Björn Otto und Jeff Hartwig, der diesmal als Trainer von Mark Hollis vor Ort ist.

17.46 Uhr: Tobias Scherbarth muss leider passen. Eine Verstauchung im Sprunggelenk macht einen Start beim NetAachen-Domspringen leider unmöglich. Dabei hatte sich der aktuell Siebtplatzierte der Weltjahresbestenliste so viel vorgenommen. Schade.

17.15 Uhr: Es füllt sich. Wer sich noch einen guten Platz sichern möchte, sollte sich schnellstens auf den Weg zum Katschhof machen.

16.40 Uhr: Das geht ja gut los. Das Vorspringen der Damen gewinnt Femke Pluim mit der neuen niederländischen Jahresbestleistung von 4,21 Meter. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!