NA!? LOS!
Sport
Möchten den Breiten- und (Volleyball-)Profi-Sport im PTSV Aachen konsequent weiterentwickeln: Geschäftsführer Sebastian Müller, Vorsitzender Dr. Frank Schidlowski und Bastian Heckert, neuer Geschäftsführer der ausgegliederten Ladies in Black Spielbetriebs GmbH. (Foto: Andreas Steindl)
NA!? WER? 16/10/2014

Ladies in Black: Bastian Heckert als Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH neu im "PTSV-Boot".

Der PTSV Aachen, mit rund 2500 Mitgliedern und 15 Abteilungen einer der größten Sportvereine der Region, hat seine personelle Struktur in der Geschäftsführung des Volleyball-Bundesliga-Teams und des Gesamtvereins angepasst und mit Bastian Heckert einen neuen Geschäftsführer der Ladies in Black Spielbetriebs GmbH eingestellt. Sebastian Müller, der seit Mai 2013 in Doppelfunktion für den Gesamtverein und die Spielbetriebs GmbH tätig war, konzentriert sich zukünftig wieder ausschließlich auf die Belange des eingetragenen Vereins.

"Wir freuen uns, mit der Hinzunahme von Bastian Heckert als Geschäftsführer für die Ladies in Black einen wichtigen Schritt getan zu haben, der es uns ermöglicht, sowohl die Entwicklung der Profimannschaft als auch die sämtlicher Sparten in unserem Verein weiter erfolgreich voranzutreiben", so Dr. Frank Schidlowski, Vorsitzender des PTSV Aachen. Heckert selbst freut sich auf ein breit gefächertes Aufgabenfeld: "Nach einigen Jahren in der Wirtschaft kehre ich wieder zu meinen sportlichen Wurzeln zurück." Für den 39-jährigen Diplom-Sportwissenschaftler sind die Ladies in Black "zu einem sportlichen Aushängeschild für Aachen geworden", dessen Struktur es kontinuierlich weiter zu stärken gilt.

Auch für Sebastian Müller ist die personelle Aufstockung eine Entscheidung, die seinen Vorstellungen von einer optimalen Entfaltung des PTSV-Gesamtgefüges entspricht. "Wir haben in den letzten Jahren den Verein auf vielen Ebenen des Breiten- und zuletzt auch Leistungssports vorangebracht. Ich werde meine volle Kraft auch weiterhin dafür einsetzen, dass wir diesen Weg konsequent weitergehen können." (red/bb)