Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
NA!? KLAR! 13/03/2019

Unser Team beim NetRace 2018 / 2019: Die Finalrunden! Wer lernt hier eigentlich von wem?

Logbuch am 13. März 2019 um 9:00 Uhr morgens: Der Einsendeschluss für die Antworten der zweiten Finalrunde des NetRace ist vorbei. Wir haben fertig. Anfang Dezember 2018 haben wir uns spontan auf die Herausforderung eingelassen und uns unter unserem Decknamen "Hannah und die alten Männer" unter die Teams der Kinder und Jugendlichen gemischt. Jetzt liegen bereits die letzten beiden Finalrunden hinter uns – und wir sind tatsächlich sehr gespannt, wie wir am Ende abgeschnitten haben. Denn nach einer eher mittelprächtig absolvierten Hauptrunde konnten wir uns noch einmal deutlich nach vorne arbeiten: Stolze 49 von 50 Punkten erreichten wir in der ersten Finalrunde. Nur ein Punkt ging uns auf der Strecke verloren und das nur durch ein simples Verzählen bei der (beeindruckenden) Anzahl an Heiratsanträgen, die der Verleger George P. Putnam an die erste Atlantikpilotin Amelia Earharts richtete.

 

Das hat uns natürlich einen ordentlichen Motivationsschub verpasst und so starteten wir voller Ehrgeiz in die zweite Finalrunde. Das Ziel: Keinen einzigen Fehler mehr machen!

Es kam, wie es kommen musste: Die Fragen waren so schwer wie noch nie. Selten haben wir so viele Relativpronomen in einem einzigen Satz gelesen. Eine kleine Kostprobe:

Auf welchen Namen wurde im Februar dieses Jahres ein in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt gebautes Gefährt, das in einer gelben Version einem englischen Popsong des Albums „Revolver" von 1966 seinen Titel gab, getauft, das das Herkunftsland der Mutter dieses Produzenten in Auftrag gegeben hatte?

Stellenweise fühlten wir uns wie beim Zwiebelschneiden: Jede einzelne Antwort ließ sich nur durch mühsames Freilegen aller Fakten rundherum finden. Und ein paar Tränen haben wir doch zumindest innerlich vergossen.

Was nehmen wir also aus der Finalrunde mit?

Unseren teaminternen Altersunterschied haben wir zu Beginn ja eher scherzhaft belächelt. Nun stellen wir fest, dass gerade darin unser Vorteil besteht. Denn so konnten wir bei ganz unterschiedlichen Themen durch bereits vorhandenes Wissen glänzen. Ein Drittel unseres Teams vermutete schnell richtig, nach welchen zwei Künstlern, die den Popart-Stil des 20. Jahrhunderts mitprägten, Fragekomplex Nr. 1 suchte (es handelte sich um Andy Warhol und David Bowie). Ein anderes Drittel wusste sofort, um welchen „Aachener Webvideoproduzenten“ sich die Nr. 4 drehte, da er sein Abitur in der gleichen Jahrgangsstufe wie Julian Bam absolvierte. Und so weiter.

Wir finden: Kein Mensch kann alles wissen. Manch einem mag es lediglich leichter fallen, es so aussehen zu lassen. Deshalb lernen wir am Ende auch bei einer Internet-Rallye nicht nur vom World Wide Web, sondern vor allem voneinander.

Ob wir unser Ziel erreichen und bei der Siegesfeier als ernstzunehmende „NetRacer“ neben den Sieger-Teams stehen? Wir sind gespannt. Bleiben Sie dran!

---

„NetRace“ ist eine Initiative des Aachener Zeitungsverlages (Aachener Nachrichten und Aachener Zeitung) und wird unterstützt von NetAachen. Im Jahresturnus testet das Online-Wettrennen Schülerinnen und Schüler aus der Region mit kniffligen Fragen auf ihre Medien-, Lese- und Problemlösekompetenz. Dabei erlernen und vertiefen die Teilnehmer auf spielerische Art und Weise wichtige Kenntnisse im Bereich der Internetrecherche und erweitern ganz nebenbei ihr Allgemeinwissen. Professionell begleitet wird das Ganze durch die Medienagentur Promedia Maassen.

Mehr Informationen zum „NetRace“ und alle Rankings finden Sie hier: www.az-an-netrace.de