Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
In der City und in der Region gut bekannt: NetAachen-Kampagnenmanager Thomas Stolpe im Gespräch mit Handwerksdesignerin & Modistenmeisterin Julia Pauly (Handmade in Aachen, Theaterstraße 49) alias "die hutmacherin". (Foto: Bernd Born)
NA!? KLAR! 30/10/2017

Selbstständige und Freiberufler: Know-how über SOHO-Zielgruppe erfordert Perspektivenwechsel.

von Bernd Born

Darf's ein bisschen mehr sein? Wenn es um Werte wie Transparenz und Vertrauen geht, dann zählt das geflügelte Wort aus dem Metzgerladen ums Eck seit jeher zu den lieb gewonnenen Ritualen. Man fühlt sich einfach gut aufgehoben. Ein Ansatz, den jetzt auch die NetAachen bei "Dingen des täglichen Bedarfs" für Selbstständige und freiberuflich tätige Menschen für sich entdeckt hat.

Unter der Prämisse "Auf Ihre Internetverbindung und Ihren Telefonanschluss müssen Sie sich verlassen können" hat der regionale Full-Service-Anbieter ein Paket geschnürt, das sich flexibel ausgerichtet am jeweiligen Telekommunikations-Bedarf dieser neu definierten Zielgruppe orientiert. Selbst an das "bisschen mehr" wurde gedacht: Ein Sorglos-Wechsel- und allumfassender Installationsservice sind nämlich genau die Mehrwerte, die Kunden aus dem angesprochenen Segment als "absolut wünschenswert" und unabdingbar betrachten.

Wobei wir beim Clou wären: Der Bedarf der Selbstständigen und Freiberufler ist nicht etwa im stillen Kämmerlein ermittelt worden, sondern vielmehr in unzähligen Gesprächen, die NetAachen-Kampagnenmanager Thomas Stolpe nach dem "Wünsch-Dir-was-Motto" mit eben diesem Klientel geführt hat. "Ich kümmere mich praktisch um eine Schnittmenge unserer klassischen Verkaufsfelder der Privat- und Geschäftskunden", spricht der 41-Jährige von einem fortlaufenden Prozess: "Wir haben einfach mal den Blickwinkel geändert, weg von uns und scheinbar bewährten Modellen, hin zum Selbstständigen und Freiberufler mit all seinen Notwendigkeiten und Ansprüchen." Dass diese Ansprüche wachsen können - auch darauf sei man eingestellt: "Im Sinne eines optimal ausgerichteten Produktes sind wir gerne bereit, jederzeit an den Stellschrauben zu drehen."

Mit dem Bereitstellen von Bandbreite (bis zu 100 Mbit/s) und glasklaren Verbindungen (NetBusiness Comfort beinhaltet standardmäßig drei Rufnummern inklusive Flatrate ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze) ist es allerdings längst noch nicht getan. Thomas Stolpe sieht sich auch darin gefragt, die von ihm betreuten Klein-Unternehmer beim Digitalisierungsprozess und im Hinblick auf die zunehmende Verschmelzung von Telekommunikation und IT an die Hand zu nehmen: "Das darf man von einem stets mit der Zeit gehenden Provider heutzutage erwarten. Der erste Schritt ist die Sensibilisierung vor Themen wie 'Aufbewahrungspflichten aus steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Buchführungspflicht' oder generell 'E-Mail-Archivierung'". Meist folge dann wie aus der Pistole geschossen, "dass das der Steuerberater erledige", doch, so Stolpe, "für die technischen Voraussetzungen einer unter digitalen Gesichtspunkten ordnungsgemäßen Buchhaltung ist man immer noch selbst verantwortlich."

Der neue "Maßgeschneidert-Service" (Wieviel Telekommunikation darf es für Ihr Gewerbe sein?) ist bei der NetAachen in einer Projektgruppe mit dem Namen SOHO (Small Office, Home Office) entwickelt worden und wird seit der Markteinführung stark nachgefragt. "Es sind wirklich keine leeren Worte. Wir möchten den Kunden in seinem Tagesablauf verstehen und sind jederzeit zu einem Gespräch beziehungsweise zur Problemerfassung zur Stelle", hat Thomas Stolpe den NetAachen-Service höchstselbst für seine Würselener Consulting-Agentur in Anspruch genommen: "Der Geschäftskundensupport hat alles in die Wege geleitet, schließlich hat mir der Techniker vor Ort nach der Konfiguration der FRITZ!Box auch noch schnell meinen PC und den Laptop eingerichtet."

Weitere Informationen unter www.netaachen.de/handwerk