Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
Bei der Leitungsbündelung (Line Bonding) werden mehrere Kupfer-Doppeladern miteinander kombiniert. So können Datenraten von 400 Mbit/s über 500 Meter übertragen werden, oder 100 Mbit/s über mehrere Kilometer. Eingesetzt wird die Anschlusstechnologie dort, wo NetAachen eigene VDSL-Vectoring-Technik im FTTC-Verfahren (engl. Fibre to the Curb, Glasfaser an den Randstein, in die Nähe des Teilnehmers) installiert hat, so beispielsweise in Würselen, Alsdorf, Baesweiler, Linnich und weiten Teilen von Aachen. (Foto: Bernd Born)
NA!? KLAR! 06/07/2017

Line Bonding: NetAachen nimmt neue Geschwindigkeitsstufe ins Geschäftskunden-Portfolio auf.

von Bernd Born

Schnelllebigkeit, eine hohe Wettbewerbsintensität und ein rasant fortschreitender technologischer Wandel - allesamt charakteristische Merkmale, die dem Telekommunikationsmarkt jeden Tag aufs Neue ihren Stempel aufdrücken. Mit den zunehmenden multimedialen Anwendungen und deren Nachfrage steigt auch der Breitbandbedarf an - ganz gleich ob für den privaten Gebrauch oder als gewerbliche Notwendigkeit. Um exakt diesem Bedarf gerecht zu werden, zieht die NetAachen alle Strippen, selbst wenn diese auf den letzten Metern aus Kupfer sind.

Das neue Geschäftskunden-Produkt hört auf den Namen "Line Bonding" (Leitungsbündelung) und bietet ab sofort Datenraten von bis zu 400 Mbit/s im Downstream und 160 Mbit/s im Upstream an. Eingesetzt wird die Anschlusstechnologie dort, wo NetAachen eigene VDSL-Vectoring-Technik im FTTC-Verfahren (engl. Fibre to the Curb, Glasfaser an den Randstein, in die Nähe des Teilnehmers) installiert hat, so beispielsweise in Würselen, Alsdorf, Baesweiler, Linnich und weiten Teilen von Aachen. In diesen Ausbaugebieten wurden Glasfaserleitungen bis zu den Kabelverzeigern innerhalb der Wohn- und Gewerbegebiete verlegt; auf den letzten Metern zu den Kunden wird die Kupferleitung der Telekom genutzt. Dank des zusätzlichen Vectoring-Einsatzes (NA!? KLAR!: Vectoring) können dadurch Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s realisiert werden. Dieses Produkt ist auch für Privatkunden verfügbar.

Beim Line Bonding werden bis zu vier solcher Teilnehmeranschlussleitungen für einen Kunden gebündelt, so dass die Geschwindigkeit in Summe auf bis zu 400 Mbit/s gesteigert werden kann. "Mit dieser Lösung für Geschäftskunden jenseits der Ballungsgebiete sind wir in der Lage, die steigende Nachfrage kleiner und mittelständiger Unternehmen nach höheren und vor allem stabilen Bandbreiten bedienen zu können", so NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider: "Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade dieses Klientel besonders große Datenaufwände produziert und sich dabei nicht auf ein Shared Medium wie das Kabelnetz verlassen möchte. Mit dem ebenfalls vervierfachten Upload auf bis zu 160 Mbit/s können wir diesem Bedarf in beide Richtungen gerecht werden." Sollte das Datenaufkommen noch höher sein, so Schneider, ließe sich selbstverständlich auch ein professioneller und zukunftssicherer Glasfaserdirektanschluss realisieren.

Neben der maximalen Line-Bonding-Höchstgeschwindigkeit gibt es analog dazu ab sofort auch weitere Geschäftskundenprodukte mit 300/120 Mbit/s (drei zusammengefasste Leitungen) beziehungsweise 200/80 Mbit/s mit zwei gebündelten Kupfer-Doppelader-Reststücken. "Bei Line Bonding handelt es sich um ein Lösungsgeschäft, die Pakete werden individuell nach den Anforderungen zusammengestellt", so Stefanie Jungherz aus dem Geschäftskunden-Vertrieb der NetAachen. Die Vermarktung sei sehr gut angelaufen, vor allem aus den jüngst zugeschalteten FTTC-Gebieten gebe es vermehrt Anfragen.

Weitere Informationen zu Line Bonding erhalten Geschäftskunden unter Telefon 0241 91852-818.