Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
Der fertiggestellte FTTC-Ausbau in Aachen-Süd (Kornelimünster, Walheim, Lichtenbusch, Oberforstbach, Schleckheim, Nütheim, Krauthausen und Eich) garantiert ab sofort Vectoring-gestützte Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s für 7500 Privathaushalte und 200 Firmen.
NA!? KLAR! 29/11/2016

FTTC-Ausbau: Aachen-Süd ist bereits "ready for service"; erste Inbetriebnahmen in Baesweiler.

von Bernd Born

Gute Neuigkeiten für den Aachener Süden. Zu Beginn des Jahres hat die NetAachen mit der Erweiterung des eigenen Glasfasernetzes in Kornelimünster, Walheim, Lichtenbusch, Oberforstbach, Schleckheim, Nütheim, Krauthausen und Eich begonnen, jetzt ist der Ausbau beendet und die Anwohner können auf das schnelle Netz wechseln.

Die jetzt verfügbare FTTC-Technologie (engl. Fibre to the Curb, Glasfaser an den Randstein, in die Nähe des Teilnehmers) garantiert ab sofort Vectoring-gestützte Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s für rund 7.500 Privathaushalte (inklusive Kleingewerbe) und 200 Firmen. Für die Erweiterung des Glasfasernetzes im Stadtbezirk Kornelimünster/Walheim hat NetAachen im Eigenausbau 42 neue Technikgehäuse aufgestellt und 48 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Bereits jetzt ist abzusehen, dass  Baesweiler mit den Stadtteilen Setterich und Oidtweiler (ca. 8600 Wohn- und Gewerbeeinheiten) zügig folgen wird beziehungsweise schon Vollzug melden kann. "Die ersten Inbetriebnahmen unserer Technikgehäuse sind erfolgt“, so Michael Gayer, Technischer Leiter der NetAachen: "Die weiteren Montagearbeiten inklusive des Kabelzugs laufen auf Hochtouren.“ Alles nehme seinen planmäßigen Gang, so Gayer über die Ausbaukooperation mit der enwor (energie & wasser vor ort GmbH); auch der flächendeckende Vectoring-Termin Anfang Februar könne problemlos gehalten werden.

Weitere Informationen zu den aktuellen Produkten der NetAachen unter www.netaachen.de/aachen oder www.netaachen.de/baesweiler