Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
V.l.n.r.: Andreas Schneider (NetAachen GmbH), Ludwig Kronen (Lancom Systems GmbH), Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) und Eike Vomberg (Lancom Systems GmbH). Foto: Andreas Steindl
NA!? KLAR! 18/04/2019

Digitalisierung made in Aachen: NetAachen installiert ePaper-Lösung in der digitalCHURCH!

Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Andreas Pinkwart besuchte am 17. April 2019 im Rahmen seiner Frühjahrsreise das digitale Zentrum der Kaiserstadt - den digitalHUB Aachen. Dabei informierte er sich nicht nur über die verschiedenen Aktivitäten des Co-Working-Konzepts der digitalCHURCH und ihres Vorzeigeprojekts "Smart City Aachen", sondern diskutierte auch mit den dort ansässigen Startups über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung. Andreas Schneider, Geschäftsführer der NetAachen, stellte bei der Gelegenheit gemeinsam mit Lothar Kronen von der Lancom Systems GmbH eine innovative Digital-Signage-Lösung für die Raumbeschilderung in der digitalCHURCH vor. Die Gigabit-WLAN-Infrastruktur im Gebäude betreibt die NetAachen schon lange. Zuletzt integrierte der Telekommunikationsdienstleister eine durch Lancom Systems patentierte und dem digitalHUB zur Verfügung gestellte ePaper-Lösung in das Netz. Damit ermöglichen digitale Displays per Anbindung an ein Kalendersystem die vollautomatische Anzeige der Raumbelegung.

"Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, dass wir WLAN-Netze heute für so viel mehr nutzen können, als nur für den Zugang zum Internet", sagt Andreas Schneider. "Unsere digitale Raumbeschilderung im Co-Working-Space ist ein perfektes Beispiel dafür!"

Digital Signage vs. Paper Signage
Der Begriff Digital Signage meint so viel wie "Digitale Beschilderung" und umfasst damit die Abbildung digitaler und interaktiver Inhalte auf elektronischen Anzeigesystemen und Werbeflächen. Vorteile von Digital-Signage-Lösungen sind neben einer langfristigen Kostenersparnis gegenüber dem konventionellem Paper Signage (händisch angebrachte Schilder, Plakate und Anzeigen) die Möglichkeit, Inhalte sekundenschnell zu aktualisieren - je nach Mediaplan, Uhrzeit oder Tagesgeschehen. Darüber hinaus können via Eye-Tracking und Gesichtserkennung die Reaktionen der Betrachter analysiert und ausgewertet werden. Das ermöglicht vor allem die zielgruppenspezifische und damit passgenaue Anzeige von Informationen und mindert Streueffekte.

NetAachen und der digitalHUB
NetAachen fördert als regionaler Telekommunikationsdienstleister den digitalHUB Aachen seit der ersten Stunde. Neben der stetigen Weiterentwicklung der glasfaserbasierten Breitbandinfrastruktur in der Region Aachen unterstützt das Unternehmen auch die Weiterentwicklung von innovativen Digitalisierungslösungen auf ihren Netzen.

Mehr Informationen zum digitalHUB Aachen finden Sie hier.