Na!? Klar!
Kommunikationstechnik
Bei der Gestaltung des digitalen Arbeitsplatzes der Zukunft hat sich Infrastrukturgeber NetAachen als verlässlicher Partner bewährt.
NA!? KLAR! 10/04/2018

Digitalisierung braucht Rückgrat: Seite an Seite mit NetAachen die Arbeitsplätze der Zukunft gestalten.

Die gute Nachricht vorneweg: Der digitale Wandel ist im gesellschaftlichen Diskurs angekommen. Die Unternehmen der Region gehen mit gutem Bespiel voran. Die Überzeugung, die notwendigen Transformationsschritte mit aller Entschlossenheit anzugehen und zu forcieren, hat sich längst durchgesetzt.

Digitale Transformation: Eine exakt abgestimmte Infrastruktur zählt längst zu den Grundvoraussetzungen für unternehmerischen Erfolg.
Wir für Sie: Die Digitalisierungs-Expertinnen und -Experten der NetAachen.

Weniger spürbar ist diese Aufbruch-Stimmung allerdings dann, wenn es Antworten auf konkrete Fragen zu finden gilt: Was bedeutet Digitalisierung explizit für mein Unternehmen, welche gezielten Maßnahmen sind zu ergreifen und welcher Weg, welche abgestimmten Bausteine führen zum Erfolg?

In diesem bereits eröffnenden Prozessstatus kommt die NetAachen ins Spiel: Als Partner der Unternehmen aus der StädteRegion Aachen und den Kreisen Düren und Heinsberg, hat es sich der regionale Telekommunikationsdienstleister zur Aufgabe gemacht, die auf die Spezifikation des jeweiligen Unternehmens ausgerichtete digitale Infrastruktur auszuloten und bereitzustellen. Das betrifft das Zusammenspiel der einzelnen Arbeitsplätze vor Ort, um noch weit über diesen lokalen Aspekt hinauszureichen. "Die digitale Infrastruktur dient nie nur dem Selbstzweck, sie unterstützt die Transformation aller Geschäftsprozesse und stellt die Kunden- sowie Zulieferer-Beziehung auf eine völlig neue, bessere Basis", sind NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider schon zahlreiche Erfolgsmodelle bekannt, die immer wieder auf dem gleichen Prinzip beruhen.

Die NetAachen bietet verschiedene Bausteine, die höchst individuell auf die Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten werden können. "Partnerschaftlich", wie Andreas Schneider betont. In Fragen der Digitalisierung ginge die Herangehensweise längst über den reinen Dienstleistungsgedanken hinaus: "Wir sind nah bei unseren Kunden, versetzen uns in das jeweilige Geschäftsmodell und schaffen mit unseren Dienstleistungen oder der Involvierung regionaler Partner die Grundlagen, um mit digitalisierten Prozessen auch in Zukunft erfolgreich sein zu können." Wichtig dabei sei, dass die Beratung in allen Fragen rund um die digitale IT- und Kommunikationsinfrastruktur immer an allererster Stelle rangiere.

 

Internet

Die basisbildende Plattform für die Kommunikation mit Geschäftspartnern bietet das Internet. Die Anforderungen an die Anbindung steigen stetig. Neben der reinen Bandbreite, die in der Diskussion zumeist im Vordergrund steht, drängen vermehrt auch die Bedürfnisse nach niedrigen Verzögerungen (Latenzen), hohen zeitlichen Verfügbarkeiten und vor allem symmetrischen Anbindungen in den Vordergrund. Die Symmetrie ist aufgrund der wechselseitigen Kommunikation erforderlich, denn schon länger erfolgt die Internetnutzung nicht mehr vorrangig konsumierend. Eine Erkenntnis, die sich mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen weiter verstärken wird. Das Leistungsportfolio der NetAachen bietet eine breite Palette von entsprechenden Internetzugängen mit einer Bandbreite bis zu 10 Gbit/s (Gigabit/Sekunde) - glasfaserbasiert und ausgerichtet auf die jeweiligen spezifischen Bedürfnisse.

 

WLAN (Wireless Local Area Network)

Ein drahtloser Netzzugang ist heutzutage, auch aus der privaten Nutzung heraus, schon längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Mit dem fortschreitenden digitalen Wandel in den Unternehmen steigen die Anforderungen zusätzlich. Flächendeckung, immer höhere Bandbreiten, viele gleichzeitige Nutzer und abgesicherte Netzbereiche sind neue Schwerpunkte, die es zu erfüllen gilt. Zugleich werden Hotspot-Lösungen für Kunden, Gäste und Besucher immer mehr zum Standard. Basierend auf der Hardware der in Würselen ansässigen LANCOM Systems GmbH verfügt NetAachen seit Jahren auf all diesen Gebieten über einen fundierten Erfahrungsschatz. Gemeinsam mit dem LANCOM-Vorgänger ELSA AG hat NetAachen bereits 2001 auf dem Aachener Markt den ersten öffentlichen WLAN-Hotspot Deutschlands installiert, lange bevor Smartphones als massentaugliche Endgeräte verfügbar waren. 

Die NetAachen als „Offizieller Telekommunikationsdienstleister des CHIO Aachen“: Die Installationen im Sportpark Soers mit seinem traditionsreichen Reitsport-Gelände zeigen bereits seit vielen Jahren das für eine Großveranstaltung von Weltruf erforderliche Leistungsvermögen von WLAN-Vernetzungen in allen Facetten, professionelles Management der Anwendungen inklusive. Last but not least vertraut auch die kaiserstädtische Vorzeigeinstitution der Digitalisierung, der digitalHUB Aachen e.V. in der DIGITAL CHURCH (ehemals Sankt-Elisabeth-Kirche), auf eine WLAN-Vernetzung der heimischen Marke NetAachen. 

 

Telefonie und Kommunikation

Kommunikation verändert sich. So hat beispielsweise die Festnetztelefonie nicht mehr den Stellenwert früherer Tage. Ergänzt und ersetzt wird sie durch die mobile Telefonie und immer mehr auch durch text- und videogestützte Verfahren wie E-Mail, Instant Messaging oder auch Videokonferenzen. Das Internet Protokoll (IP) bietet diesbezüglich sämtliche Möglichkeiten, die Kommunikationsformen zu verbinden und miteinander zu nutzen. Der so geschaffene digitale Arbeitsplatz der Zukunft, ist nicht mehr nur an einem Ort beheimatet, "Kommunizieren jederzeit und von überall" lautet die Devise. Die ständige Erreichbarkeit für Kunden unter derselben Nummer oder die abgehende Kommunikation unter einer virtuellen Adresse - das alles gehört längst zum neuen "guten Umgangston".

NetAachen unterstützt alle Anwendungen mit multimedialen Kommunikationslösungen, wenn notwendig ergänzt über Kooperationsplattformen und Servicecenterlösungen. Die Hosted PBX, eine virtuelle Telefonanlage aus dem Rechenzentrum, verknüpft alle Endgeräte auf einer Kommunikationsplattform. Die investive Bindung an eigene Hardware entfällt, Heimarbeitsplätze und Smartphones können vollständig in die Lösung integriert werden. 

 

Cloud und Server

Neben dem Arbeitsplatz der Mitarbeiter reift vor allem die Nutzung der Unternehmensdaten zu einem Kernerfolgsfaktor der Digitalisierung heran. Jeder digitale Geschäftsprozess schafft und benötigt eine Vielzahl von Einzeldaten, die nach einer sinnvollen Verknüpfung verlangen. Die dafür notwendig Infrastruktur hat ein klares Anforderungsprofil: Sie muss diese Daten jedem Prozess und jedem Prozessteilnehmer jederzeit und überall verfügbar machen können. Und das selbstverständlich abgesichert, sowohl im Sinne der Datensicherheit also auch im Sinne des Datenschutzes. 

Die Cloud-fähigen Rechenzentren der NetAachen bieten physikalischen und logischen Zugriffsschutz auf Unternehmensdaten, wobei die Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen als unter allen Gesichtspunkten der Akribie zu gewährleistende Selbstverständlichkeit angesehen wird. Schließlich stellt der Schutz persönlicher Daten seit jeher eine streng reglementierte Grundlage für das Auftreten als Telekommunikationsanbieter dar. Gemeinsam mit der NetCologne IT Services, einer Schwesterfirmierung, bietet die NetAachen "Managed Services" aus der Cloud an, um neben der Aufbewahrung von Firmendaten auch die Bürokommunikation und den geregelten Zugriff zu ermöglichen. Auch die immer wieder nachgefragte prüfungsfeste E-Mail-Archivierung zählt zum Dienstleistungs-Portfolio. (red/bb)

 

"So unterschiedlich die Unternehmen und ihre Märkte sind, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen an eine darauf auszurichtende digitale Infrastruktur. Aus diesem Wissen heraus schöpfen wir unsere Motivation: Im engen, partnerschaftlichen Austausch schnüren wir Seite an Seite mit unseren Kunden passgenaue und individuell zugeschnittene Lösungspakete!“ 
Andreas Schneider, Geschäftsführer der NetAachen GmbH