Na!? Bravo!
Kunst, Kultur
Pressekonferenz im leicht umgebauten Büro von DAS-DA-Chef Tom Hirtz: In einer ersten Pilotphase wurde das FELS-&-WASSER-Trainingsprogramm des Theaterpädagogischen Zentrums (TPZ) von den Vertretern zweier Kitas, einer Grundschule und einer Gesamtschule begeistert aufgenommen. Alles basiere auf einem respektvollen Umgang; zudem seien viele neue Impulse auf die tägliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen "rübergeschwappt". (Fotos: Bernd Born)
NA!? BRAVO! 13/05/2016

DAS DA THEATER: Wirkungsvolles Training für Kinder - Standhaft und flexibel wie FELS & WASSER.

von Bernd Born

Da wir allerbeste Sicht aufs (Pressekonferenz-)Podium hatten, nehmen wir uns einfach mal heraus, das von uns so wahrgenommene Innenleben unseres Chefs nach außen zu tragen. Selten zuvor wird er mehr von einem Sponsoring beziehungsweise von der Einrichtung eines Förderfonds überzeugt gewesen sein wie in diesen Momenten, die sich allesamt mit den ersten durchweg positiven Erfahrungen des neuen theaterpädagogischen Angebots für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 16 Jahren beschäftigten.

Die Klasse 4c der Gemeinschaftsgrundschule Roetgen sorgte im Vorfeld der FELS-&-WASSER-Pressekonferenz für eine beeindruckende Kostprobe aus dem Selbstbehauptungs- und Anti-Mobbing-Trainingsprogramm.
Das DAS DA THEATER ist das größte professionelle Freie Theater der StädteRegion Aachen.

Zusätzlich verstärkt wurde der Eindruck noch von einer vorangestellten Aufführung der Klasse 4c der Gemeinschaftsgrundschule Roetgen, die sämtliche Inhalte des Selbstbehauptungs- und Anti-Mobbing-Programms FELS & WASSER in beeindruckender Manier anzureißen wusste. Standhaftigkeit, Selbstkontrolle, Sicherheit, Selbstachtung - und das alles in gerade mal zehn Minuten.

"Als regionaler Telekommunikationsanbieter sehen wir es als einen wichtigen Teil unserer Verantwortung an, Kinder und Jugendliche bildlich gesprochen an die Hand zu nehmen, damit sie mit der ständigen Erweiterung ihrer Umgebung, der virtuellen Welt, vernünftig und verantwortungsvoll umzugehen wissen", so NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider, der DAS-DA-Chef Tom Hirtz nach dem Einer-muss-ja-beginnen-Motto das Startkapital für den FELS-&-WASSER-Fonds zusicherte. "Und das hat sich danach orientiert, wieviel die beiden zertifizierten Trainerinnen Svenja Hamel und Miriam Peifer nicht zuletzt nach zeitlichen Gesichtspunkten zu schultern in der Lage sind", so Schneider. Durch den Fonds (Hirtz: "Weitere Förderer sind jederzeit herzlich willkommen!") können für alle Gruppen 50 Prozent der Kosten übernommen werden. "Wir möchten mit unserem Engagement sicherstellen, dass alle Kinder und Jugendliche die gleiche Chance erhalten und aus einem gestärkten, stabilen Selbstvertrauen heraus lernen können, eigene reflektierte Entscheidungen zu treffen", so Schneider: "Ganz gleich ob in der realen oder virtuellen Welt."

Initialzündung für die Schaffung des neuen Angebots des Theaterpädagogischen Zentrums (TPZ) war nicht zuletzt die aktuelle politische Situation und der damit verbundene Blick auf die Flüchtlingsproblematik. "Junge Menschen, die stark und selbstbewusst sind, haben weniger Angst vor Fremden", so Tom Hirtz: "Das Programm ist darauf ausgerichtet, bestehende Gruppen im sozialen Umgang miteinander zu stärken." Schließlich stelle die Integration von Flüchtlingskindern gerade Kindergärten, Kitas und Schulen vor eine große Herausforderung.

Alles, was man über FELS & WASSER wissen muss (inklusive Kosten), hat das DAS DA Theater höchst informativ auf gut drei Seiten zusammengestellt ...

Theaterpädagogisches Zentrum: Alles Wissenswerte zu FELS & WASSER


Kurzum: Es geht um bereits angesprochene Tugenden wie Standhaftigkeit (um mit Mobbing umzugehen - um mit Gruppendruck fertig zu werden - um sich zu behaupten - um seine Grenzen zu bewahren), Selbstkontrolle (um Konfliktsituationen aus dem Weg zu gehen - um mit Frustrationen und Enttäuschungen umzugehen - um ruhig zu bleiben, wenn die Emotionen hoch sind - um die Grenzen anderer zu respektieren), Sicherheit (um eigene Stärken zu benennen - um Unsicherheiten zu überwinden - um sich selbst herauszufordern - um Herausforderungen besser zu bewältigen) und Selbstachtung (um für die eigene Meinung einzustehen - um Nein zu sagen - um eigene Grenzen zu akzeptieren).

FELS & WASSER sind dabei die beiden Elemente der Selbstbehauptung und im sozialen Umgang. FELS sein bedeutet: Ich behaupte mich, stehe zu mir, zu meinen Freunden. Ich kann Grenzen setzen. Ich stehe wie ein FELS. WASSER sein bedeutet: Ich kommuniziere meine Bedürfnisse. Ich nehme den anderen wahr. Ich höre zu, ich äußere mich, ich schließe Freundschaften und respektiere Grenzen. Ich reagiere flexibel wie WASSER auf unterschiedliche Situationen und Herausforderungen.

Weitere Informationen zum DAS DA THEATER (Tickets, Team, Spielzeit, Theaterpädagogik, Kindertheater, Karten/Abo, Kontakt etc.) und zum Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ) unter www.dasda.de oder auf facebook

NA!? BRAVO!: DAS-DA-Erfolgsstück von Tom Hirtz ist längst eine never-ending Story