Na!? Bitte!
Business
Erfreuliche Entwicklung: Die Übernachtungsstatistik 2016 des Landesbetriebs Information und Technik NRW weist für Aachen das zweitbeste Ergebnis der Stadtgeschichte aus.
NA!? BITTE! 20/02/2017

Beherbungsstatistik: Auch ohne Magnetveranstaltung - Aachens Aufwärtstrend setzt sich fort.

"Onns Stadt" bleibt auf der Überholspur: Im Jahr 2016 hat die Stadt mit knapp einer Million Übernachtungen das zweitbeste Ergebnis ihrer Geschichte erzielt. Die amtliche Beherbergungsstatistik des Landesbetriebs Information und Technik NRW weist in der Stadt Aachen für 2016 insgesamt 988.665 Übernachtungen aus. Bei den Ankünften gibt es sogar einen neuen Rekord: Mit 511.268 Ankünften in den Aachener Unterkunftsbetrieben konnte sogar das überaus erfolgreiche Karlsjahr 2014 getoppt werden.

Matthias Glotz, Vorstandsvorsitzender des aachen tourist service (ats), freut sich über den langfristigen Trend: "Das Ergebnis zeigt die starke Position Aachens im touristischen Markt." Dass das Topergebnis bei den Ankünften nicht automatisch zu einem Rekord bei den Übernachtungen geführt hat - hier war das Karlsjahr mit 1.011.251 Übernachtungen noch ein Stück erfolgreicher - ist für ihn nachvollziehbar: "2016 hat es keine Sonderkonjunktur gegeben. Große Magnetveranstaltungen wie das Karlsjahr 2014 und die Reit-EM 2015 ziehen noch mehr Gäste mit längerer Aufenthaltsdauer an."

Die besten Ergebnisse erzielten laut der Statistik die Aachener Hotelbetriebe: Sie verzeichneten 5,4 Prozent mehr Ankünfte (464.150) mit 3,5 Prozent mehr Übernachtungen (775.382). Sicherlich hat dazu auch das im Mai 2016 neu eröffnete Innside by Mélia Aachen in der Sandkaulstraße mit 158 Zimmern beigetragen.

Nicht berücksichtigt sind in der Statistik alle Unterkunftsbetriebe mit neun oder weniger Betten. Hierzu gehören in der Stadt Aachen insbesondere die Privatvermieter. Laut Eigenangabe von "Aibnb - buche einzigartige Unterkünfte und erlebe die Stadt wie ein Einheimischer" gab es im Jahr 2016 alleine über dieses Portal 35.000 Übernachtungen in Aachen im privaten Sektor. Hinzu kommen außerdem die so genannten Sofatouristen - also die Besucher Aachens, die bei Familie oder Freunden übernachten und somit nicht durch die amtliche Statistik erfasst werden. (red/bb)

Landesbetrieb Information und Technik NRW: Beherbungsstatistik Aachen 2016